Logo Angelika Szrama
Logo Angelika Szrama
 

Wochenend-Seminare

Dorn-Therapie Basiskurs

Termin: 15.03. - 17.03.2019

Kurszeiten: Freitag von 15 – 20 Uhr,
Samstag von 9 – 17 Uhr und
Sonntag von 9 – 15 Uhr

Referentin: Angelika Szrama

Zielgruppe: Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Masseure und interessierte Laien

Die Dorn-Therapie richtet sich in erster Linie auf die Korrektur von verschobenen Wirbeln und subluxierten Gelenken. Vor allem an Beinen, Armen und Kreuzbein. Es handelt sich um eine Methode, die sich rein aus der Praxis entwickelte. In Kombination mit der Massage in Anlehnung an Breuss und Grundtechniken aus der Dorn-Therapie, erlernen Sie Techniken, wie Sie auf sanfte Art Beinlängenunterschiede, Gelenk- und Wirbelverschiebungen behandeln, während Sehnen, Bänder und Muskeln geschont werden.

Dieser Kurs ist ein Grundlagenkurs und beschäftigt sich mit der Massagetechnik nach Breuss und den grundlegenden Techniken der Dorn-Therapie. Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Kurs gibt es nicht. Er ist praxisbezogen und setzt besonders die Bereitschaft voraus, andere Menschen anzufassen.

Kursinhalte: Praxisbezogene dynamische Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates in Bezug auf die Wirbelsäule.


Tiefen-entspannende Energiemassage der Wirbelsäule in Anlehnung an die Breuss-Massage.

Ursachen und funktionelle Zusammenhänge von Beckenschiefständen, Beinlängendifferenzen,
Schulter-Arm-Syndromen, Wirbel- und Gelenkblockaden, Arthrosen, Skoliosen, Bandscheibenschäden, Migräne und Kopfschmerzen.

Indikationen und Kontraindikation.

Dorn-Therapie Dynamik Kurs

Termin: 11.10. – 13.10.2019

Kurszeiten: Freitag von 15 – 20 Uhr,
Samstag von 9 – 17 Uhr und
Sonntag von 9 – 15 Uhr

Zielgruppe: Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Masseure und interessierte Laien

Dieser Kurs ist ein Aufbaukurs und soll zusätzliche Techniken zur Diagnose und Korrektur von Wirbelblockaden, Gelenkfehlstellungen und -blockaden vermitteln. Inhalt sind weiterhin osteopathische Grifftechniken in Bezug zur Wirbelsäule, Trigger-Techniken, Myofascial-Release-Technik und physio-therapeutische Übungen zur Selbstbehandlung.

Kursinhalte:
Praxisbezogene dynamische Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates in Bezug auf die Wirbelsäule.

Tiefenentspannende Energiemassage der Wirbelsäule in Anlehnung an die Breuss-Massage.

Ursachen und funktionelle Zusammenhänge von Beckenschiefständen, Beinlängendifferenzen, Schulter Arm-Syndromen, Wirbel- und Gelenkblockaden, Arthrosen, Skoliosen, Bandscheibenschäden, Migräne und Kopschmerzen.

Indikationen und Kontraindikationen.

Medical-Taping Kurs

Termin: 28.06. - 29.06.2019

Kurszeiten: Freitag von 9 – 17 Uhr,
Samstag von 9 – 14 Uhr

Referentin: Angelika Szrama

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker und Interessierte

Medical-Taping ist die derzeitige Weiter-entwicklung des ursprünglich japanischen Kinesio-Tapings nach Kenzo Kase.
Er behandelt lediglich einzelne Muskeln. Es zeigte sich jedoch sehr schnell, dass beispielsweise bei einer Schulterproblematik mehrere Muskeln beteiligt sind.
Einen nicht zu unterschätzenden Anteil an der Behandlung hat auch die Farbenergetik, die Kenzo Kase vollständig vernachlässigt. Die Körperzellen haben Schwingungen und auch die Farben. Bringt man beide in Harmonie, so dient dies der Heilung und der Gesundheit.
Kinesio-Tape ist gleich Ki-ne-sio-logie, kommt aus dem biologischen Bereich und bezeichnet die Bewegungslehre und Tape ist das Band. Sinnbildlich könnte man meinen, mit einem Band wieder in Bewegung kommen.
Durch die Anlagetechnik erreicht man eine Reizung der Hautrezeptoren, die den darunter liegenden Muskel tonisiert, und/oder detonisiert, die Gefäßzirkulation und/oder die Lymphgefäßtätigkeit anregt, Schmerzen lindert oder nimmt.
Indikationen sind u.a. HWS/LWS-Syndrome, Arthrose, Schulterluxationen, postoperative Nachsorge (z.B. Meniskus oder Kreuzband), Gelenkdistorsionen, Lymphödeme, schlaffe Lähmungen u.v.m..

Kursinhalt:
Material- und mögliche Anlagetechniken
Muskel- Ligament-, Korrektur-, Lymph-, Fascien-
und Stabilisationstechniken.

Spezielle Farblehre und Einsatz in der Therapie.

Behandelbare Krankheitsbilder z.B. Ischialgie, Rückenschmerzen, Epicondylitis, VKB-Plastik, Gelenk-Distorsionen, Instabilitäten, Impingement-syndrom, Arthrose, Muskelverletzungen, Fibrosen und Narben, schlaffe Lähmungen nach Apoplex etc.

Teilnahmebedingungen

 

Pro Kurs werden max. 10 Teilnehmer ausgebildet, um für jeden Teilnehmer eine optimale Betreuung gewährleisten zu können.

Kosten: pro Kurs 200,- €

Veranstaltungsort:
Heilpraxis und Seminare Angelika Szrama
Woldemarstraße 21
32105 Bad Salzuflen

Anmeldung:
Per Post an

Angelika Szrama
Woldemarstraße 21
32105 Bad Salzuflen
oder per e-mail an

info@heilpraxis-szrama.de

Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung erhalten Sie ca. 4 Wochen vor Kursbeginn eine Bestätigung und Rechnung.

 

Die Seminargebühr wird 2 Wochen vor Kursbeginn fällig. Bei Abmeldung 1 Woche vor Kursbeginn wird 50% der Kursgebühr fällig, bei späteren Absagen wird die gesamte Kursgebühr einbehalten. Ausnahme davon sind Absagen aus gesundheitlichen oder wichtigen familiären Gründen. Es ist möglich eine geeignete Ersatzperson zu stellen.

 

Bei Krankheit der Dozentin oder Ausfall aus anderen Gründen wird ein Ersatztermin für den Kurs von der Dozentin festgesetzt.

Hier finden Sie mich

Heilpraxis Angelika Szrama

Woldemarstr. 21
32105 Bad Salzuflen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0) 5222-3852203

+49 (0) 176-80239153